Zurab Zurabishvili

Tenor
Zurab Zurabishvili

Der georgische Tenor Zurab Zurabishvili studierte Gesang am Konservatorium von Tiflis und vervollständigte seine Studien anschließend am Salzburger Mozarteum bei Martha Sharp und Hanna Ludwig. Studienergänzend besuchte er Meisterkurse bei Bernd Weikl, Sherill Milnes und Paata Burchuladze.

Der Tenor ist Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbs Ferruccio Tagliavini undwurde 2003 mit dem österreichischen Würdigungspreis ausgezeichnet.

Von 2003 – 2006 war der Tenor am Theater Augsburg engagiert, wo er u.a. als Idomeneo, Don José in Carmen und als Cavaradossi zu hören war. Anschließend wechselte er bis 2010 als Ensemblemitglied an das Staatstheater Darmstadt. In dieser Zeit gab er Rollendebüts als Eleazar in La Juive, Calaf in Turandot, in der Titelpartie in Don Carlos, als Erik im fliegenden Holländer und als Radames in Aida. Von 2010-13 war Zurab Zurabishvili Ensemblemitglied am Aalto-Theater in Essen. Dort debütierte er als Rodolfo in La Boheme, sang den Radames und Cavaradossi sowie den Rodolfo in Luisa Miller. Zuletzt war er dort als Alvaro in La forza del destino und als Carlo in I Masnadieri zu erleben.

Gastspiele führten den Tenor u.a. als Des Grieux in Manon Lescaut an die Oper Chemnitz, an das Badische Staatstheater Karlsruhe und die Oper Bonn, als Rodolfo in La Bohème an die Oper Kopenhagen, als Carlo in I Masnadieri an das Staatstheater am Gärtnerplatz in München sowie an das Opernhaus Zürich. Kurzfristig übernahm er den Rodolfo in Luisa Miller an der Deutschen Oper Berlin, sang den Don Carlos an der Staatsoper Hannover, den Canio an der Düsseldorfer Rheinoper und gab sein Rollendebüt als Parsifal am Staatstheater Darmstadt. Zuletzt debütierte der Tenor als Boitos Faust an der Oper Krakau, als Myschkin in Weinbergs Der Idiot am Staatstheater Oldenburg und am Theater Innsbruck konnte er als Hermann in Pique Dame beeindrucken. Es folgten Gastengagements als Hermann am Staatstheater Braunschweig sowie als Calaf, Eleazar und als gefeierter Alexej in Der Spieler am Nationaltheater Mannheim.

Im Frühjahr 2017 gab er ein überzeugendes Debüt als Otello am Theater Augsburg und an der Vlaamse Opera in Antwerpen gab er als Sadko sein Haus- und Rollendebüt.Zurzeit singt er den Erik in Der fliegende Holländer am Theater Lübeck und den Canio in I Pagliacci am Nationaltheater Mannheim.