Stella Motina

Sopran
Stella Motina

Die junge ukrainische Sopranistin Stella Motina absolvierte ihr Gesangsstudium mit Auszeichnung an der Gnessin Akademie in Moskau bei Ruzanna Lisitsian sowie an der Musikhochschule Hannover bei Peter-Anton Ling. Ergänzend besuchte sie Meisterkurse bei Teresa Berganza, Claudie Verhaege-Micault, Babro Marklund-Petersone, Pavel Lisitsian, Elena Obraztsova und Axel Bauni. Die junge Sängerin ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe und Stipendiatin des Fond „Wladimir Spiwakow".

Sie war Finalistin und Preisträgerin des "Concorso Internazionale di Canto Maria Caniglia" in Italien und sicherte sich ein Auslandsstipendium am Teatro Comunale in Sulmona für eine Produktion von Così fan tutte, in der sie als Despina zu hören war. Weitere Bühnenerfahrungen sammelte Stella Motina in Hochschulproduktionen in Hannover und Moskau. 2011/12 gastierte die junge Sopranistin  als Musetta in La Bohème am Theater für Niedersachsen in Hildesheim.

Von 2012-2015 war sie im Ensemble der Jungen Oper des Niedersächsischen Staatstheaters Hannover und war neben zahlreichen Rollen in zeitgenössischen Opern unter anderem auch als Frasquita in Carmen und Une Planète in Castor et Pollux zu erleben, aber auch als Tebaldo in Don Carlos sowie als Sand- und Taumännchen in Hänsel und Gretel.

14/15 debütierte Stella Motina als Gast am Theater Luzern im Rahmen der aufsehenerregenden Neuproduktion Cantos des Sirena unter der Regie der international renommierten katalanischen Theatergruppe „La Fura dels Baus" und der musikalischen Leitung von Howard Arman. An den Theatern Bremen und Theater Kiel debütierte sie als Frasquita in Carmen.

Nach ihrem erfolgreichen Debüt als Elisabetta in Verdis Don Carlos am Staatstheater Cottbus präsentierte sie sich erstmals als Tatjana in Eugen Onegin an der Zomeropera im belgischen Alden Biesen. Nach Gastengagements als Mrs. Gomfit in The Englisch Cat und als 2. Tochter in Lot, einer UA von Giorgio Battistelli, ist Stella Motina mit Beginn der Spielzeit 17/18 festes Ensemblemitglied am Niedersächsischen Staatstheater Hannover. Dort ist sie u.a. als Maria in West Side Story sowie als 1.Dame in Die Zauberflöte zu hören. Zudem singt sie am Staatstheater Cottbus wieder die Elisabetta in Don Carlos.

Stella Motina folgte in den vergangenen Jahren auch zahlreichen Einladungen zu Musikfestivals, so nach Rimini (Italien), Kaunas (Litauen) und Perm (Russland). Konzerte führten Sie unter anderem mit dem Berolina Trio in die Berliner Philharmonie, wo sie mit Liedern und Romanzen von Dmitri Schostakowitsch zu erleben war