Kyungil Ko

Bass
  • Biografie
Kyungil Ko

Kyungil Ko stammt aus Südkorea und erhielt seine musikalische Ausbildung an der Hansei University of Korea und an der Korea National University of Arts. Der junge Bass vervollständigte seine Studien am Centre National Insertion Professional Lyrique Opera Studio in Marseille und besuchte Meisterklassen bei Mady Mesplé, Christa Ludwig, Kurt Moll und Michael Schade. Kyungil Ko war Preisträger einer Reihe von bedeutenden Wettbewerben. Er gewann den 1. Preis beim Concours de International de Marmende in Frankreich und war zwei Mal Finalist beim Montserrat Caballé International Wettbewerb in Spanien.

Sein erstes Festengagement führte ihn an die Opéra Théatre de Bansancon in Frankreich. Von 2008 - 2010 war der junge Bass Ensemblemitglied der Staatsoper Hamburg und dort u.a. als Colline in La Bohème und als Kilian in Der Freischütz zu hören. Gastengagements führten Kyungil Ko als Arkel in Pelléas et Mélisande an das Theater Osnabrück, als Angelotti in Tosca zurück an die Staatsoper Hamburg sowie als Don Alfonso an das Theater Dessau, dessen Ensemblemitglied er in der Saison 12/13 war. Für die Spielzeit 2013/14 wechselte der Bassist mit Partien wie Dulcamara in L'elisir d'amore und König Marke in Tristan und Isolde in das Ensemble des Staatstheaters Darmstadt. 2016 gastierte der Bass als Nikititsch in Boris Godunow am Staatstheater Wiesbaden und sang den Colline in La Bohème mit der Open-Air-Opera in Paris.

Sein Repertoire umfasst Rollen wie den Sarastro in Die Zauberflöte, Don Bartolo in Le Nozze di Figaro, Don Alfonso in Cosi fan tutte, Don Basilio in Il Barbiere di Siviglia, Dulcamara in L'elisir d'amore, Colline in La Bohème, Angelotti in Tosca, Zuniga in Carmen, Kilian in Der Freischütz, Ramphis in Aida, Mephistofele in Faust, Nikitich in Boris Godunov und König Marke in Tristan und Isolde. Er arbeitete mit Dirigenten wie Simone Young, Dominique Trottein, Lawrence Foster und Tugan Sokhiev.

Mit Beginn der Spielzeit 17/18 ist Kyungil Ko Ensemblemitglied der Königlichen Oper Kopenhagen und wird in seiner ersten Spielzeit als Monterone in Rigoletto und als Ashby in La Fanciulla del West zu erleben sein.